Waisenhaus

Ein Kinderheim für Waisen in der Region Moshi

Viele Kinder in Tansania sind Waisen bzw. Halbwaisen. Ihre Eltern sind oftmals an Krankheiten wie AIDS oder Malaria gestorben oder im Straßenverkehr umgekommen. Einige Mütter und Väter verlassen ihre Kinder oder setzen sie aus, weil sie durch Krankheit, Sucht und Arbeitslosigkeit in große Not geraten sind und sich nicht zu helfen wissen. Häufig kann die Großfamilie (Großeltern, Tanten, Onkel, etc.) helfen, indem sie die verwaisten Kinder aufnimmt. Manchmal fehlt solch ein soziales Netz jedoch und den Kindern droht bittere Armut und Not.

Diesen Waisenkindern ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen, ihnen liebevolle Betreuung und Zugang zum tansanischen Bildungssystem zu schenken – das ist das Ziel von „Zawadi Tansania“ e.V.


Mit folgenden Maßnahmen verfolgen wir die Umsetzung des Projekts:

  • finanzielle Unterstützung bei Gründung und Aufbau eines Kinderheims, z.B. Unterstützung bei Grundstückskauf und Bau eines Heims durch Akquise von Drittmitteln;
  • Finanzierung des Heim-Personals, Gewährleistung einer guten Betreuung für die Kinder durch qualifiziertes Personal (z.B. ein ausgebildeter Sozialarbeiter/-pädagoge, eine Kinderpflegerin oder Hausmutter), Ermöglichung von Weiterbildung;
  • Finanzierung der Heimkinder (Kost, Logie, Kleidung, Schulmaterial etc.), z.B. durch Akquise von Patenschaften;
  • Beratung bei Entwicklung und Umsetzung des Leitbildes und der Leitrichtlinien für eine Erziehung, die der tansanischen Kultur sowie den christlichen Werten und den UN-Menschen- und Kinderrechten entspricht (z.B. gewaltfreie Erziehung);
  • Unterstützung bei Maßnahmen zur kindlichen Förderung im geschützten Raum des Heims;
  • Ermöglichung des Schulbesuchs einer 7-jährigen Primary-School und Übernahme der anfallenden Kosten für Schuluniform, Bücher, Materialien etc.;
  • mögliche Kooperation mit weiterführenden Schulen, z.B. der Bishop Moshi Secondary School in Marangu, deren Schüler z.T. durch Patenschaften der Wilhelm-Raabe-Schule Lüneburg über den Verein „Hand in Hand“ e.V. Lüneburg unterstützt werden.



„Kinder sind Hoffnungen.“ (Novalis)

„Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.“ (Albert Einstein)